Google prognostiziert Kassenerfolg von Kinofilmen

Der Konzern Google überrascht wieder einmal mit einer neuen Idee: Er möchte mithilfe von Google Search - Ergebnissen eine Prognose erstellen, die den Kassenerfolg eines Kinofilmes voraussagen kann. Beim Vorhersagen der Gewinner des Eurovision Song Contest von 2009-2011 hat das zwar nicht geklappt, aber vielleicht ist die Umsetzung der neuesten Idee erfolgsversprechender.

Wie es funktioniert: Google nimmt die Anzahl der Suchanfragen für einen bestimmten Film eine Woche vor dem offiziellen Filmstart, kombiniert sie mit der Anzahl der Klicks für Werbeanzeigen des Films, sowie der Anzahl der Kinos und der Klassifizierung des Films, und kann so - nach eigener Aussage - mit einer Treffsicherheit von 92 Prozent die Einnahmen des Startwochenendes daraus errechnen.

Auch einen Monat vor dem Filmstart kann Google eine entsprechende Analyse erstellen. Hierfür werden u. a. die Suchen nach Trailern bei Google und YouTube berücksichtigt. Die Trefferquote wird mit 94 Prozent beziffert. Zielgruppe der Google-Idee sind Marketingkunden aus dem Film- und Kinobereich. Die Ergebnisse der Google-Prognosen werden daher nicht veröffentlicht.

Die gesamte Idee stellt Google in seinem Whitepaper "Quantifying Movie Magic with Google Search" vor.