Das war die IFA 2013 - II

Sechs Tage, 145 000 m² Ausstellungsfläche, 1500 Aussteller und 240 000 Besucher: Das war die IFA 2013. Jede Menge Trends und Neuheiten aus dem Elektronik-Bereich gab es zu sehen, zu bestaunen und anzufassen. Eine kleine Auswahl gibt es hier, im zweiten Teil der Übersicht.


Geräuscharme Kopfhörer

Störende Geräusche, die von außen kommen, unterdrücken - das kann die neue Kopfhörer-Generation. Große Bügelmodelle liegen weiterhin im Trend und sind in sämtlichen Farben erhältlich. Bose präsentierte auf der IFA mit dem Bose QuietComfort 20 eine neue Technik, die konstante oder plötzlich auftretende Außengeräusche so effektiv ausblendet, dass man sich komplett und ungestört auf den Hörgenuss der Musik einlassen kann.

Leistungsfähigere und kabellose Kopfhörer waren ein großes Thema auf der IFA. Sie werden via NFC (near field communication), also durch das Aneinanderhalten, mit dem Handy verbunden - so wird die Bluetooth-Übertragung in Gang gesetzt.


Internetfähige Musikanlagen

Sämtliche HiFi-Geräte internetfähig zu machen, das ist nur eine Frage der Zeit. Die Steuerung per App (iPhone/Android) von verschiedenen Endgeräten - wie Smartphone, Notebook oder Tablet - aus wurde von unterschiedlichen Anbietern vorgestellt.


Smartphones und Kameras

Sony präsentiert Smart Cams zwischen 199 und 449 Euro (QX10 und QX100). Das Besondere: Sie funktionieren auch mit anderen Smartphones, die über Android laufen.

Samsung stellte mit seinem "Galaxy Note 3" den Note 2 - Nachfolger vor. Der Stylus ("S-Pen") wurde generealüberholt und soll nun deutlich besser funktionieren als bei den beiden Vorläufern. Auch größenmäßig überholt er damit seine Vorgänger; die Bildschirmdiagonale liegt bei 5,5 Zoll. Highlight: Es lassen sich damit Filme mit einer Ultra-HD-Kamera aufnehmen.